In Einkaufsliste speichern
Eine neue Einkaufsliste erstellen

Zusammenfassung der Einrichtungstrends für 2021

2022-03-01
Zusammenfassung der Einrichtungstrends für 2021

Einrichtungstrends für 2021 – das sind die besten Ideen für Ihr Zuhause
Ein Jahr voller fantastischer Einrichtungspremieren und Designüberraschungen ist vorbei.
Werfen Sie einen Blick auf unsere Zusammenfassung der wichtigsten Trends der letzten 12
Monate und finden Sie schon einmal Inspirationen für Ihre nächste Renovierung!


Der Kreis des Lebens und der Gestaltung
2021 dominierten vor allem runde Formen und Kreise. Diese kamen besonders bei Möbeln
(kokonförmige Sessel), Spiegeln und Lampen (LED-Kreise) zum Vorschein. Sie haben die
Innenräume harmonisiert und ihnen Leichtigkeit, Gemütlichkeit und Harmonie verliehen. Ob
klassische, moderne oder designerische Gestaltungsstile, überall ließen sich Kreise
vorfinden. Das Tüpfelchen auf dem i waren Dekorationen in gleicher Form und sanfter,
abgetönter Farbe.

 


Bögen
Eigentlich glaubt man, dass Bögen in den Gängen längst aus der Mode sind. Das stimmt
allerdings nicht! Im Jahr 2021 dominierten Arrangements, welche sich auf Bögen stützten.
Man hat sie sowohl in Türrahmen zwischen den Räumen sowie auch als Trennwände oder
Fenster eingesetzt. Viele Designer ließen sich beim Erschaffen von Lampen oder Möbeln
gerade von Bogenformen inspirieren. Somit ist es auch wenig überraschend, dass äußerst
schmale Sessel, Sofas, Wand- und Stehlampen entstanden sind. Das ist aber noch nicht
alles. Diese Formen nutzte man auch als Teil der Ornamente auf den Tapeten und als
Design-Accessoires in Form von Kissen oder Teppichen.


Struktur auf der Fläche
2021 war das Jahr der Struktur, welche auf unterschiedlichen Flächen dominierte. Beim
Boden angefangen, über Möbel und Arbeitsplatten bis hin zu Wänden und Decken. Auf
ihnen befanden sich sowohl geschnitzte Rillen, wie auch geometrische, konkave und
gewölbte Muster. Diese Oberflächen dynamisierten viele Räume, peppten sie ungemein auf
und hoben diese von anderen hervor. Auf diese Art dekorierte man u. a. Medienwände mit
Fernsehern, die Fronten von Küchenschränken sowie Büros und Kunstateliers.


Modernität und Rustikalität
Zwei vollkommen unterschiedliche Stile miteinander zu verknüpfen, scheint unmöglich zu
sein. Genau dies ist aber 2021 gelungen! Die Modernität traf auf Rustikalität und so hingen
auf einmal Oma-Vorhänge in ultramodernen Innenräumen. Spitzenverzierungen, gefaltetes
Material, realistische Blumenmotive, alte Möbel und antiquarische Schmuckstücke. Und das
alles mit modernen und widerstandsfähigen Materialien, welche eine gemütliche
Atmosphäre verleihen, die man aus den Wohnungen älterer Frauen kennt. Diese
Verbindung scheint gewagt zu sein, dafür ist es aber besonders beeindruckend!


Türen auf für die Natur
Holz, Flechtwerk, Rattan, Naturstein, Baumwolle, Leinen, Topfpflanzen, vertikale Gärten und
begrünte Wände zierten vergangenes Jahr die modernen Innenräume. Dank dieser Nähe

zur Natur sind unsere Häuser und Wohnungen noch charmanter geworden. Man arbeitet
und chillt gerne in solchen Räumen, denn dieses Erlebnis lässt sich mit einem Spaziergang
durch den Wald vergleichen. Gedämpfte Farben, welche so nah wie möglich an der Realität
sind - Beige, Braun und Orange ergänzten den natürlichen und ökologischen
Einrichtungsstil. Bei diesem Trend durften natürlich selbstgemachte Dekorationen aus
recycelten Materialien, welche in jenem Haushalt zu finden sind, nicht fehlen.

pixel