In Einkaufsliste speichern
Eine neue Einkaufsliste erstellen

Orientalische Innenausstattung mit perfekter Beleuchtung

2021-12-16
Orientalische Innenausstattung mit perfekter Beleuchtung

Orientalische Innenausstattung mit perfekter Beleuchtung
Der orientalische Innenausstattungs-Stil ist allen Globetrottern und Reisenden gewidmet,
welche sich zu Hause von der Hektik des Alltags verabschieden und ausruhen möchten.
Hierfür gibt es keinen besseren Ort als ein Zimmer, welches nach den Vorgaben einer
anderen Kultur gestaltet ist. Ein orientales Interieur bedarf eines entsprechenden Ambientes,
denn gerade die Beleuchtung und das Spiel des Lichts und Schattens macht seinen Reiz
aus.

 

Der orientalische Stil und seine Merkmale
Erst einmal müssen wir hervorheben, dass der orientalische Stil nicht bei jedem ankommt.
Die meisten Menschen wählen ihn aufgrund ihrer fantastischen Reise- oder
Urlaubserinnerungen. Doch nur die wenigsten sind in der Lage, sich in seiner Intensität
zurechtzufinden. Der Orient ist vor allem eine Feerie der Farben, Texturen und Formen. Eine
Mischung aus Materialien – Holz, Stein, Strickwolle sowie Ethno-Motiven auf Vorhängen,
Kissen oder Wandbildern. Die orientalischen Innenräume werden Sie phänomenal anhand
Souvenirs von Ihren Reisen gestalten, denn diese beeinträchtigen in keiner Weise die
Wahrnehmung des Interieurs. Doch Vorsicht! Übertreiben Sie es aber nicht. Es ist wichtig,
die Balance beizubehalten und Kulturen, welche sich gegenseitig ausschließen, nicht zu
verbinden.

 

Die orientalische Beleuchtung
Wichtig bei der Gestaltung eines orientalischen Innenraumes ist die Beleuchtung. Das Spiel
von Licht und Schatten ist hierbei der Schlüsselpunkt, um den Charme zu fühlen, welchen
Sie während der Reise in den Fernen Osten erlebt haben. Bei der Auswahl der optimalen
und zugleich wunderschönsten orientalischen Lampen sollte man jedoch einige Regeln
beachten. Das sind die wichtigsten.

 

Die Kunst des Vortäuschens
Der Zugang zu orientalischen Lampen ist ziemlich schwer. Aus diesem Grund setzen viele
Produzenten auf die Kunst der Tarnung – Vortäuschen und Erinnerungen anhand von
Mustern, Texturen und Formen an etwas, was wir aus anderen Kulturen kennen. In der
Regel bilden solche Lampen sehr gut Ethno- und fernöstliche Motive ab. Der einzige
Unterschied in ihren Konstruktionen betrifft die technische Basis.

 

Angenehmes und natürliches Licht
Die orientalische Beleuchtung ist für ihre Wärme und Natürlichkeit bekannt. Der Grund dafür
ist die Tatsache, dass die Bewohner im Fernen Osten in Häusern und Wohnungen Feuer als
natürliche Lichtquelle gebrauchen. Lampen und Kerzen sorgen für eine fabelhafte
Stimmung. Doch Vorsicht! Dieses Licht dürfen Sie nicht aus den Augen lassen. Wenn Sie in
Ihrer Wohnung eine Laterne oder eine Kerze mit brennendem Feuer aufstellen möchten,
müssen Sie in diesem Moment zu Hause sein. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit.
Sie können eine Lampe kaufen, welche einer orientalischen Leuchte ähnelt, so wie die

Magic Space No.2 von Altavola Design. So müssen Sie weder auf ein atemberaubendes
Design, noch auf einen angenehmen Lichtcharme verzichten.

 

 

Handgefertigte Lampen
In den orientalischen Ländern werden viele Gegenstände für den Haushalt, darunter auch
Lampen, handgefertigt. Als Basismaterialien hat man früher Stein oder Weidentriebe
genutzt. Heutzutage kann es jedoch ein Problem mit deren Verfügbarkeit geben. Aus
diesem Grund kommt die Kunst der Tarnung und des Vortäuschens hier einmal zum
Vorschein. Die natürlichen Materialien können u. a. durch Kupfer ersetzt werden. Die
COPPER-CHIC-Lampe von Altavola Design ahnt hervorragend einem Korbgeflecht nach.
Dank ihrer Leichtigkeit hat man sofort Bilder von hand geflochtenen Schmuckstücken im
Kopf. Trotz der modernen Herkunft, kann die Lampe in vielen orientalischen Innenräumen
einen Platz annehmen.

 

 

pixel